Statistiken

Heute 0

Gestern 6

Woche 34

Monat 131

Insgesamt 8297

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

Entstehung und Entwicklung des Nachbarschaftstreffs

 

Unser Nachbarschaftstreff entstand Ende 1999 durch Teilung der Räumlichkeiten eines Waschhauses der Wohnungsbaugesellschaft GEWOBA. Auf der linken Seite des Gebäudes befinden sich bis heute immer noch Waschmaschinen und Trockner ebenso wie Hauswartbüros. Der andere Teil des Gebäudes – es sind insgesamt 184 qm – wurde durch Umbau in einen Nachbarschaftstreff verwandelt, der uns von der GEWOBA sehr günstig zur Verfügung gestellt wurde.

So entstand der Treff°Waschhaus – zunächst unter der des Bürgerzentrums Neue Vahr und finanziert durch WIN-Mittel (Wohnen in Nachbarschaften) Im  Mai 2004 nach Ende der WIN-Förderung, entschlossen sich die Nutzer des Hauses, die sich inzwischen zum so genannten Nutzerrat formiert hatten, das Haus selbständig unter der Trägerschaft des Bürgerzentrums weiterzuführen. Dies gelang nicht nur, sondern führte zu einem Ausbau der Aktivitäten und gipfelte schließlich im November 2006 in der Gründung eines eigenständigen Vereins, der im April 2007 als Treff°Waschhaus e.V. in das Vereinsregister eingetragen wurde. Mittlerweile zählen wir über 80 Mitglieder, von denen sich mehr als die Hälfte aktiv einbringen und an der Gestaltung von Angeboten mitarbeiten. Der größte Prozentsatz unserer „Aktiven“ befindet sich bereits im Rentenalter, und wir alle sind ausschließlich ehrenamtlich tätig.  Wir erreichen mit unseren Angeboten längst nicht mehr nur die Nachbarn im Quartier, sondern haben bei den unterschiedlichsten Aktivitäten immer häufiger Besucher aus der weiteren Nachbarschaft.